Tourbeschreibung

Wie bereits auf der Startseite „Herzlich Willkommen bei Uckermark Safari®“ erwähnt, ist durch die Teilnehmerzahl von maximal acht Personen eine individuelle Gestaltung der Tour möglich. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Eckdaten einer Tagestour.

Die Touren beginnen in der Regel um 10:30 Uhr. Der Treffpunkt kann unterschiedlich sein und richtet sich nach dem Wohnort oder der Anfahrtstrecke der Teilnehmer. Er wird am Vortag der Tour bekanntgegeben. Wir reisen im klimatisierten VW-Bus und unternehmen von verschiedenen Haltepunkten aus kleine Streifzüge zu besonderen Natur- und Historienplätzen.

So ist einer dieser besonderen Naturplätze ein über 500 Jahre alter Hutewald. Mächtige Eichen mit bis zu sieben Meter Stammumfang prägen diesen außergewöhnlichen Mischwald. Die Artenvielfalt, die sich in diesem naturnahen Wald erhalten konnte, ist enorm. Hirschkäfer, Eisvogel und alle in Deutschland heimischen Spechtarten seien hier genannt. Mit etwas Glück können wir auch den in Deutschland sehr seltenen Fischadler beobachten. Raritäten aus Flora und Fauna gibt es an einem sehr belebten Feucht- gebiet zu bestaunen.

Zu den besonderen Historienplätzen, die wir während der Safari besuchen, gehört eine 750 Jahre alte Burg, die erkennen lässt, wie sie über Jahrhunderte ihr Umfeld verändert hat. Ebenfalls zum Programm der Tour gehört die Geschichte einer noch älteren slawischen Fluchtburg. Ein bronzezeitliches Fürstengrab, das wir besuchen wollen, beeindruckt die Teilnehmer der Safari stets aufs Neue. Eine mittelalterliche Wehrkirche, die auch Heimstatt gefiederter Nachtgreife ist, bildet einen weiteren Haltepunkt der Tour. Auf eine Kombination aus Jungsteinzeit und Moderne treffen wir an einem anderen Historienplatz. Lohnenswert ist auch ein Halt in einem wüst gewordenen Dorf, das vor 550 Jahren in kriegerischen Handlungen zwischen Brandenburg und Mecklenburg zerstört wurde. Wie dieser Ort noch heute von Mensch und Tier genutzt wird, erfahren wir bei unserem Besuch.

Wann und wo wir während der Safari eine Rast einlegen, richtet sich ganz nach Ihren Wünschen. Zum Ausklang der Safari, gegen 18 Uhr, lassen wir den Tag in gemütlicher Runde am Grill noch einmal Revue passieren.

Während der Tour stehen jedem Teilnehmer ein Fernglas und ein Regenumhang zur Verfügung. Bestimmungsbücher, Karten und Informationsmaterial gehören ebenfalls zur Ausrüstung.